Die Zukunft des Spielens - Schiebe-Schmetterling vs. Tonies Toniebox

07.08.2018

Ich brauchte als Kind eigentlich nur etwas zum "tschutten". Es reichten vier Rucksäcke oder Ähnliches, um die Tore zu markieren und ein Gegenstand, welchen man mit dem Fuss hin und her schiessen konnte. Aber womit spielen Kinder eigentlich heutzutage? 

Ganz einfach: Wie "früher" - mit dem was man ihnen vorgibt oder schenkt, oder einfach nur durch die eigene Fantasie.

 

 

Ich beobachte Little E oft beim Spielen und oft spielen wir gemeinsam. Wir bauen mit Kinder-Lego Häuser oder ganze Städte, kochen gemeinsam mit kleinen Pfannen oder häufen Sandmengen aus der einen in die andere Form. Ihre Kreativität verblüfft mich immer wieder aufs Neue. Sie nimmt, was ihr zu Hand liegt und nutzt es für ihr Spielerlebnis. Sei es ein handelsüblicher Magnet, den sie mir als Bananen-Glacé verkauft, oder ein Handtuch, welches sie in der Küche für ihre Freunde auslegt - ganz nach Mamas Motto, eine möglichst grosse Fläche für Freunde, Familie und Bekannte bereitstellen. 

 

Ich hatte in meiner Kindheit nicht wirklich viel Spielzeug - was auch nicht weiter tragisch ist, denn ich hatte Freunde, Fantasie und Zeit. Am liebsten habe ich Fussball gespielt, ob mit einem richtigen Ball oder einem Gegenstand, welcher zu einem Ball umfunktioniert wurde. Als wertvollstes Gut bleibt mir die Freiheit, die ich als Kind hatte, in Erinnerung.

 

Schiebe-Schmetterling

 

Der Schiebe-Schmetterling von Hape ist für mich ein Sinnbild für Kreativität. Little E nutzt ihn als "Putze" und staubsaugt in der Wohnung herum. Dies wohlgemerkt, weil sie Mama oder Papa oft beim Staubsaugen zugeschaut hat - anfangs ängstlich aber irgendwann hat sie gemerkt, dass es einen Nutzen hat. Ihre Wahrnehmung ist bewundernswert, so kann sie mit ihren 2 1/2 Jahren schon ganze Menüs kochen, inkl. Kaffee und Dessert - sie macht Zusatzverkäufe wie eine Grosse. Sie nutzt verschiedene Formen um ihr Glacé-Geschäft voranzutreiben (der lange Sommer spielt ihr gut in die Karten) und beschreibt ihre Produkte sorgfältig inkl. Preisangabe (alles kostet "zweiundhalb"). Das haben wir ihr so nie beigebracht und fördern dies auch nicht - aber als VerkäuferIn wird man eben geboren :-P 
Lego-Bausteine beschreibt sie als Wohnraum oder Schule und erzählt, welcher ihrer Freunde wo wohnt und mit wem sie in welchem Gebäude zur Schule geht. Eine Kasse besitzt sie auch, der Scanner wird spontan zu einem Telefon umfunktioniert um das nächste Play-Date zu organisieren. Mit dem Auto plant sie gelegentlich die nächste Reise zur Tante L. Immer mit dem Hinweis, sie komme bald zurück.

Was ich beeindruckend finde ist, die Tatsache, dass sie den Bezug zu den "echten Geräten" hat.
Sprich: Ein Telefon hat einen Hörer, der Staubsauger einen Schlauch und die Glacé ein Cornet, usw. 

 

Tonies Toniebox

 

Die Digitalisierung macht auch vor Kindererziehung keinen Halt - irgendwie auch gut so, oder zumindest bequem. Die Tonniebox ist für mich ein perfektes Beispiel für innovatives Kinderspielzeug. Modernes Design, einfache und kinderleichte Bedienung und zeitgemässe Unterhaltung. Neue Ideen bieten Kindern von heute Interaktion und Selbstbestimmung - d.h. noch mehr Zeit für Kreativität, gleichzeitig auch eine Art von Überforderung der natürlichen Entwicklung. Oder eben ein Türöffner - ich sage nur Bedingungsloses Grundeinkommen 
Denn die neuen Spielgefährten sind getrieben von Mathematischen Formeln, Marketing-Plänen und nicht zuletzt von Geschäftsmodellen, die profitabel sein sollen. Wir Eltern entwickeln und weiter und lernen Sachen, die sich unsere Eltern, während ihrer Elternzeit vielleicht gar nicht hätten vorstellen können. Dennoch finde ich es wichtig, dass Little E ein wenig von dieser Entwicklung mitbekommt, sei es über das einmal pro Woche "Filmli schauen" auf YouTube von "Taktor" oder "Pingu" oder eben durch neue Ideen, wie dem der Toniebox-Machern. Sie soll wissen, dass diese neuen Medien existieren.

 

 

Was ich dir wünsche Little E

 

Little E, ich wünsche dir, dass du weiterhin Schnecken, Würmern und Spinnen mit grosser Begeisterung begegnest und die Natur, mit all ihrem Reichtum wahrnimmst und deiner Kreativität freien Lauf lässt. Ich wünsche dir, dass dir das Geräusch eines Staubsaugers oder Mixers in guter Erinnerung bleibt. Ich wünsche dir, dass du in Formen und Gegenständen das siehst, was du darin sehen möchtest und nicht, was dir irgend jemand vorschreibt. Und nicht zuletzt wünsche ich dir neue Spielideen, die du für kommende Generationen entwickeln kannst.

 

Und euch allen wünsche ich, dass ihr genügend Zeit habt, euren Kindern beim Spielen zuzuschauen und es auch geniessen könnt.

 

..stay tuned!

 

 

Please reload